Kraft tanken im Bergsommer in der Silvretta Montafon

Wo lässt sich die Freiheit besser verspüren als bei sommerlichen Abenteuern in der atemberaubenden Bergkulisse der Silvretta Montafon? Beim „Alpinen Campen“ unter freiem Sternenhimmel genießt man die frische Bergluft und entschleunigt vollkommen. Am Abenteuerberg Hochjoch können Familien die gemeinsame Zeit auskosten und auf dem Naturkräftepfad die Vielfältigkeit der alpinen Natur erkunden. Für lässiges Eventfeeling sorgt, neben dem zünftigen Frühschoppen, das Konzertwochenende „Brass am Berg“ mit viel rhythmischer Blasmusik. Beim exklusiven Weinfest auf über 2.000 Meter Höhe präsentieren renommierte Winzer erlesene Weine, begleitet von kulinarischen Highlights der Bergrestaurant-Chefköche.

Klettern - © Silvretta Montafon | Stefan Kothner

Rauf auf den Berg und rein ins Vergnügen: Hoch oben im Montafon liegt das Bergmassiv Silvretta mit seiner felsigen Anmutung und faszinierenden Naturlandschaft. Auf den zahlreichen Wegen und Pfaden können Genusswanderer, ambitionierte Bergsteiger und Mountainbiker gleichermaßen die Weite der umliegenden Bergwelt ausgiebig erkunden und die Ruhe der Natur genießen. Dort wartet auf alle die richtige Prise Entspannung, denn die Silvretta Montafon bietet einzigartige Bergerlebnisse für Jung und Alt, um die regionale Natur und Kultur intensiv erleben zu können. 

Sportlich aktiv in der Silvretta Montafon 

Egal ob entspannter Wandertag, abenteuerlustiger Klettersteig oder schweißtreibende Hochtour – in der Silvretta Montafon findet jeder Bergliebhaber die perfekte Naturkulisse. Das insgesamt 500 km lange, markierte Wegenetz führt über saftige Almwiesen, vorbei an urigen Hütten bis rauf zu den Graten und Gipfeln der Montafoner Bergketten. Unter den zahlreichen Wanderwegen, mit leichten bis anspruchsvollen Schwierigkeitsgraden, reihen sich auch einige Themenwanderwege für Genusswanderer und Familien ein. 

Biken - © Silvretta Montafon | Stefan Kothner
Biken – © Silvretta Montafon | Stefan KothnerThe Federation of European Professional Photographers elected him for the “Sport Photographer of the Year 2017”. He is also a Qualified European Photographer in Reportage.

Wer am Berg nach der richtigen Herausforderung sucht, ist im felsigen Terrain der Silvretta Montafon genau richtig. Das Angebot für Felskünstler reicht von Einsteiger-Klettersteigen bis hin zu hochalpinen Routen. Der Abenteuerberg Hochjoch bietet dabei einen der längsten Klettersteige Vorarlbergs mit 1.750 Metern Seillänge und 450 Höhenmetern, die erklommen werden wollen. Darüber hinaus kommen auch Boulder-Fans und Alpinkletterer auf abwechslungsreichen Routen auf ihre Kosten. 

Die Berglandschaft der Silvretta Montafon lässt sich auch auf zwei Rädern bestens erkunden. Auf den insgesamt 270 km Rad-, Mountainbike- und E-Bike-Strecken ist sowohl für Genussfahrer als auch für Mountainbike-Freaks der passende Trail dabei. Dort lässt sich die wunderschöne Landschaft auf Strecken zwischen kurzweiligen 500 Höhenmetern und anspruchsvollen 2.700 Höhenmetern erleben. 

Biken - © Silvretta Montafon | Daniel Zangerl
Biken – © Silvretta Montafon | Daniel Zangerl

Der perfekte Start in sonniger Höhe 

Wer die Wanderung bereits auf einem der aussichtsreichen Höhenwege beginnen möchte, startet mit der Seilbahn entspannt vom Tal aus. Dabei bringt die Zamang Bahn an den Wochenenden und Feiertagen seit Ende Mai alle Bergfreunde hoch aufs Kapell, von wo aus der Abenteuerberg Hochjoch erkundet werden kann. Ab 03. Juli öffnet die Silvretta Montafon dann gänzlich ihre Gondeltüren und erweitert das Sommerbergbahnangebot: Neben der Zamang und Sennigrat Bahn von Schruns und der Versettla Bahn von Gaschurn, bringt auch die Garfrescha Bahn, von St. Gallenkirch aus, die Gäste täglich auf den Berg. Zusätzlich gibt es ab 03. Juli am Wochenende die Möglichkeit mit der Grasjoch und Hochalpila Bahn von St. Gallenkirch aus viele Höhenmeter zu sparen. 

Klettersteig Hochjoch - © Silvretta Montafon | Stefan Kothner
Klettersteig Hochjoch – © Silvretta Montafon | Stefan KothnerThe Federation of European Professional Photographers elected him for the “Sport Photographer of the Year 2017”. He is also a Qualified European Photographer in Reportage.

Alpine Erfahrungen am Abenteuerberg Hochjoch 

Der richtige Nervenkitzel für Groß und Klein wartet am Abenteuerberg Hochjoch. Dort gibt es neben Balancier- und Slackline-Parcours mit Seillängen von fünf bis sieben Metern einen Motorik-Spielplatz für angehende Bergsportler. Auf den Hängebrücken und Kletterfelsen des „Aktivreviers“ lernen Kinder die 

Elemente, die zum Alpinismus dazu gehören, mühelos kennen. Für besonders wissbegierige Wanderfans bietet die Silvretta Montafon mit dem Naturkräftepfad und dem Seebiotop die beste Möglichkeit, die Vielfältigkeit der alpinen Natur auf spielerische Art und Weise zu vermitteln und schafft ein tolles Erlebnis für die ganze Familie. 

Sternstunden unter freiem Himmel 

Eine Nacht unter freiem Himmel, umgeben von atemberaubenden Berggipfeln verbringen – auch diesen Traum erfüllt die Silvretta Montafon. Vom 11. Juli bis 28. August kann auf 2.000 Meter Höhe die Weite des klaren Sternenhimmels bewundert werden. Nach der einstündigen Wanderung zum Übernachtungsplatz, klingt der Abend beim gemütlichen Grillen am Lagerfeuer ruhig aus, bevor es in den kuscheligen Schlafsack im Zelt geht. Am Morgen rundet das reichhaltige Bergfrühstück im Kapellrestaurant das Bergabenteuer perfekt ab. 

Vielseitige kulinarische Highlights auf sonnigen Panoramaterrassen 

Die Berghütten in der Silvretta Montafon haben eines gemeinsam: die Frische und Regionalität der Speisen. Bei feinen Bergschmankerln lässt sich das umliegende Bergpanorama auf den weiträumigen Sonnenterrassen so richtig genießen. Nach einem herzhaften Bergfrühstück im Kapellrestaurant oder der Nova Stoba, kann man gestärkt ins nächste Bergabenteuer starten. Auf der Grasjoch Hütte wartet sowohl vor als auch nach der Wandertour eine Stärkung im Liegestuhl auf alle Gäste. Zusätzlich lockt die urige Hütte am Wochenende mit leckerem Weißwurstfrühstück. 

Funsport auf Rollen - © Silvretta Montafon | Stefan Kothner
Funsport auf Rollen – © Silvretta Montafon | Stefan KothnerThe Federation of European Professional Photographers elected him for the “Sport Photographer of the Year 2017”. He is also a Qualified European Photographer in Reportage.

Lässige Events sorgen für entspannte Festival-Stimmung 

Für entspanntes Eventfeeling und einen guten Start in den Tag sorgt am 05. Juli der Frühschoppen auf der Grasjoch Hütte mit guter Livemusik. Eine Woche später haben Besucher beim Alpfest die Möglichkeit, die Vielfältigkeit des einzigartigen Alpsommers mit regionalen Produkten hautnah zu erleben. Anfang August lässt das Weinfest auf der Nova Stoba die Herzen der Weinliebhaber höherschlagen. 20 renommierte Winzer präsentieren eine feine Auswahl an hochwertigen Weinen. Dazu bieten die Chefköche der Bergrestaurants an verschiedenen Food-Ständen leckere „Alpine Tapas“ aus regionalen Spezialitäten an. Am 08. und 09. August dreht sich bei „Brass am Berg“ im Kapellrestaurant alles ums Blech. An diesem Konzertwochenende sorgen unterschiedliche „Brass Bands“ mit Trompeten, Posaunen und Tuben mit viel Rhythmus für ordentlich Festival-Stimmung am Berg. 

Über Silvretta Montafon 

Die Silvretta Montafon zählt mit insgesamt 140 Pistenkilometer und 35 Liftanlagen zu den größten Skigebieten Österreichs. Als Komplettdienstleister leitet das Unternehmen zwei Skischulen, 11 Bergrestaurants, 13 Intersport Shops und das Sporthotel Silvretta Montafon aus einer Hand. Mit rund 860 Mitarbeitern im Winter und ca. 270 im Sommer bildet es außerdem den größten Tourismusbetrieb in Vorarlberg. Seit 2012 ist die Silvretta Montafon Austragungsort für den FIS Snowboard und Ski Cross Weltcup und holt seither Jahr für Jahr im Rahmen dessen internationale Top-Acts ins Montafon. Zahlreiche kulinarische und abenteuerliche Bergerlebnisse in atemberaubender Natur runden das vielfältige Angebot im Winter wie im Sommer ab.