Tannheimer Tal: Action-Spaß für Groß und Klein im schönsten Hochtal Europas

Während Wanderer und Bergsteiger hoch oben auf den Gipfeln der Tannheimer Bergwelt die Ruhe der endlosen Weite genießen, suchen Actionfans unten im Tal nach dem nötigen Adrenalinkitzel. Der Kletterwald Tannheimer Tal in Nesselwängle bietet Spaß pur für Jung und Alt und ist genau die richtige Herausforderung für jedes Kletterniveau. Auf der anderen Seite des Tiroler Hochtals bringen die neu gebauten Mühlwaldtrails mit ihren unterschiedlichen Schwierigkeitsleveln sogar erfahrene Mountainbiker ins Schwitzen.

Der Kletterwald Tannheimer Tal öffnet seine Türen für Kraxelbegeisterte

Endlich ist es soweit: Nach langem Warten startet der Kletterwald Tannheimer Tal in Nesselwängle vorerst mit zwei geöffneten Kletterrouten und einer Flying Fox-Seilbahn in die Sommersaison. Der schön gelegene Hochseilgarten am Fuße der Krinnenspitze überzeugt mit Parcours in verschiedenen Schwierigkeitsgraden und bietet somit für jedes Alter und Fitnesslevel die passende Herausforderung: Ein Einsteigerkletterparcours für Familien mit Kindern ab sechs Jahren und eine anspruchsvollere und kraftraubende Route begeistern junge und alte Kletterfans. Zusätzlich sorgt die Flying Fox-Seilbahn mit 120 Metern Länge für den richtigen Nervenkitzel. 

Flowiger Fahrspaß auf den Mühlwaldtrails

Neben atemberaubenden Rennradrouten überzeugt das Tiroler Hochtal jetzt auch mit verschiedenen Trails für Mountainbiker. Denn ab dem 25. Juli öffnet im Tannheimer Tal ein neues Highlight für alle Actionbegeisterte: die Mühlwaldtrails in Zöblen. Auf drei verschiedenen Strecken kommen sowohl Anfänger aber auch erfahrene Enduro-Biker voll auf ihre Kosten: Der Einsteigertrail „Pontenline“ schlängelt sich mit zahlreichen Kurven und Wellen durch den Mühlwald und bietet dank seiner leicht geneigten Anlieger und Richtungswechsel großen Fahrspaß für Anfänger und Fortgeschrittene. Die technisch anspruchsvollere „Zirleseckline“ ist durch ihren kurvigen Bergauf- und Bergabverlauf gekennzeichnet und mündet im unteren Teil in die „Pontenline“. Auf dem dritten Trail, der „Rohnenline“, können ambitionierte Mountainbiker ihr technisches Fahrkönnen unter Beweis stellen. Das steile Gefälle, die engen Kurven und zahlreichen Absätze und Stufen auf wechselndem Untergrund machen die Line zur echten Herausforderung. Die kurze, 15-minütige Auffahrt zu den Mühlwaldtrails beginnt direkt am Liftparkplatz des Mühlhanglifts oder des Gemeindeparkplatzes auf einer asphaltierten Strecke. Startpunkt der drei Trails ist an der Bergstation des Mühlhanglifts und endet für alle an der Talstation, somit können sich Einsteiger, Fortgeschrittene und Könner gemeinsam austoben.

Mehr unter: www.tannheimertal.com