WANDERN IM HERBST – AUSRÜSTUNGSTIPPS

Der Herbst ist mit seinen milden Temperaturen, dem abwechslungsreichem Farbenspiel und der klaren Fernsicht für viele die ideale Zeit zum Wandern. Doch stellt uns der Herbst mit seinen wechselhaften Bedingungen gleichzeitig auch vor Herausforderungen, die es am Berg zu beachten gilt. Mit den folgenden Tipps ist man für einen erfolgreichen Wanderherbst gerüstet…

VORSICHT, RUTSCHGEFAHR

Mit den kühleren Temperaturen trocknen auch die Wanderwege langsamer als in den Sommermonaten und der erste Reif hinterlässt früh morgens seine Spuren. Da ist Trittfestigkeit und festes Schuhwerk gefragt. Eine rutschfeste Sohle mit groberem Profil sichert den Halt auch auf nassem Untergrund. Eine wasserdichte GORE-TEX Membran hält gleichzeitig dicht, wenn feuchte Wiesen oder kleine Bachläufe den Weg kreuzen oder ein Regenschauer durchzieht. Anders als im Sommer empfiehlt sich auch hier ein knöchelhoch geschnittener, robuster Bergschuh, der Sicherheit für unbeschwerte Wandertage gibt.

SCHUHTIPP:
SUPER FERRATA MC GTX VON DACHSTEIN

Der knöchelhohe Allround-Wanderschuh spielt seine Stärken mit der Vibram® Pinter Sohle aus: Als Kombination aus Trailrunning- und Approach-Sohle findet sie sowohl am Fels als auch beim Wandern auf unterschiedlichen Untergründen festen Halt. Die leichte PU-Zwischensohle verleiht zusätzliche Stabilität und dämpft angenehm. Beim Obermaterial des Super Ferrata MC GTX kombiniert DACHSTEIN das robuste und strapazierfähige Perwanger Veloursleder mit Cordura-Mesh und kreiert so einen besonders langlebigen Schuh. Ein Neopren-Abschluss am Schaft schmiegt sich elastisch an die empfindliche Achillessehne. Dank GORE-TEX Membran ist der Wanderschuh wasserdicht und gleichzeitig atmungsaktiv.
Preis: 229,95 EUR

WÄRMEPOLSTER FÜR KALTE TAGE

Auch im Herbst sind die ersten Gipfel oft schon mit einer dünnen, weißen Schicht bezuckert. Mag es auch im Tal noch angenehm warm sein, hier zeigt sich, dass es in höheren Lagen bereits richtig kalt werden kann. Um auch für kühlere Temperaturen gerüstet zu sein, empfiehlt sich, eine leichte Isolationsschicht mit in den Wanderrucksack zu packen. Umso besser, wenn sie sich auch noch so klein zusammenfalten lässt, damit noch reichlich Platz für eine ausgiebige Gipfel-Jause bleibt.

WÄRMETIPP:
V SERIES MIMIC JACKE VON HAGLÖFS

Schneller wärmer ist bei der Isolationsjacke V series Mimic von Haglöfs angesagt. Der schwedische Hersteller verwenden in seiner Mimic Platinum Isolierung das innovative Material Graphen. Diese extrem leitfähige, leichte und dünne Kohlenstoffschicht speichert die eigene Körperwärme nicht nur in der Isolation, sondern verteilt sie gleichzeitig stetig über den gesamten Oberkörper. Aufgrund der ultrafeinen Struktur der Graphen-Fasern reduziert sich das benötigte Volumen an Isolationsmaterial deutlich im Vergleich zu herkömmlichen Füllungen. Fazit: Mehr Wärme bei weniger Material.
Preis: 300 EUR

IMMER SCHÖN TROCKEN BLEIBEN

Altweibersommer oder auch goldener Herbst – das ist der Herbst, den wir lieben. Ideale Voraussetzungen für Wanderer und Naturliebhaber, um draußen die goldgelbe Welt zu erkunden. Obwohl das Wetter im Herbst meist stabiler ist als im Sommer, kann es aber auch hier die ein oder andere Tour verregnen. Wer auch bei unbeständigen Wettervorhersagen die Schönheit der Berge sucht, der sollte also auch den richtigen Regenschutz dabei haben, um auf alles vorbereitet zu sein.

REGENTIPP:
L.I.M JACKE VON HAGLÖFS

Mit der Haglöfs L.I.M Jacke bringt der schwedische Outdoorspezialist einen vielseitigen und besonders leichten Allround-Wetterschutz. Ausgestattet mit dem ultraleichten GORE-TEX Paclite® Plus schützt sie wasserdicht, winddicht und hoch atmungsaktiv bei wechselnden Wetterbedingungen. Klein im Rucksack verstaut, fällt sie kaum ins Gewicht, bewährt sich aber bei einem Wetterumschwung als verlässlicher Partner gegen Wind und Wetter. Passend dazu: Die wasserdichte L.I.M Pant mit Reißverschluss an den Seiten, um schnell und leicht auch mit Schuhen in die Regenhose zu schlüpfen.
Preis: 250 EUR