Mit Millet bestens geschützt durch das Outdoor-Jahr: Lagenjacken & Wetterschutz

Wenn das Wetter im Herbst wieder seine Kapriolen schlägt ist Wetterschutz gefragt. Lagenjacken sind ein unverzichtbarer Teil der Ausrüstung am Berg. Jetzt stellt sich nur die Frage: Welche Jacke ist eigentlich die Richtige? Im Jacken-Dschungel kann man schnell den Überblick verlieren und wo war nochmal der Unterschied zwischen Zwei-, 2,5- und Drei-Lagen? Der französische Bergsportspezialist Millet gibt Einblicke in die Funktionsweise und hat für verschiedene Spielarten des Bergsports und unterschiedliche Anforderungen die richtigen Begleiter parat.

Ob Sommer oder Winter, Regen, Wind oder Schnee – Lagenjacken sind ein Must-Have am Berg. Und zwar für jeden Sport. Neben dem Wetterschutz zählt für Alpinisten in erster Linie die Strapazierfähigkeit, Trailrunner zählen jedes Gramm, Kletterer achten auf spezifische Taschenlösungen und Freerider brauchen einen Schneefang. Je nach Einsatzzweck unterscheiden sich Lagenjacken zudem hinsichtlich Taschen, Belüftung und Reißverschlüssen. Differenziert wird auch nach Konstruktionen: Drei-Lagen Jacken sind beispielsweise robuster, wohingegen die 2,5-Lagenjacke mit einem geringen Packmaß und die Zwei-Lagenjacke mit Tragekomfort punktet. Ob Zwei, 2,5 oder Drei – eines haben alle gemeinsam: Sie schützen. Doch wie funktioniert der Wetterschutz eigentlich?

Das Herzstück ist eine Membran. Sie dient als Barriere für Wind und Wasser und ist dennoch dampfdurchlässig. Bei einer Drei-Lagen-Konstruktion wird die Membran zwischen einer Lage Futterstoff aus Polyamid oder Polyester und einer zweiten Lage robustem Oberstoff flächig verklebt (= laminiert). So ist die Membran von innen und außen gut geschützt. 2,5-Lagen haben den Vorteil, dass die Membran ebenfalls durch eine weitere Schicht geschützt wird. Jedoch wird keine ganze Schicht auflaminiert, sondern lediglich eine Schutzschicht. Diese sind leichter und dampfdurchlässiger als eine dritte Laminatschicht, deshalb aber auch weniger stabil. Bei zwei Lagen sind Membran und Oberstoff verbunden, das Innenfutter (z.B. ein Mesh) ist in die Jacke eingehängt. Dieses sorgt für mehr Tragekomfort und schützt die Membran von innen vor Abrieb.

Alle Oberstoffe bekommen in der Produktion eine wasserabweisende Imprägnierung – sie ist essenziell für die Funktionsfähigkeit von Outdoorjacken. Das war die Theorie. Hier die Umsetzung des französischen Bergsportspezialisten Millet:

3-Lagen: Trilogy V Icon Dual GTX Pro JKT

Die Trilogy V Icon Dual GTX Pro Jacke ist trotz ihres geringen Gewichts überaus funktionell und strapazierfähig. Ausgeklügelte technische Features und die ergonomische Konzeption machen sie zum perfekten Begleiter für anspruchsvolle alpinistische Vorhaben. Eine Besonderheit: die Mikrostruktur des Gore-Tex® Pro Astree 3 Lagen Shell-Materials. Selbstverständlich ist die Jacke dauerhaft wasser- und winddicht. Ventilations-Öffnungen unter den Armen sorgen für zusätzliche Belüftung. Die leichtläufigen Aquaguard-Reißverschlüsse sind wasserabweisend und das Drainage-System an der Brusttasche garantiert, dass der Inhalt trocken bleibt. Trotz seiner schmalen Passform bietet der Alpine Fit™ Bewegungsfreiheit. Raglan-Ärmel sorgen für zusätzlichen Komfort beim Tragen eines Rucksacks und steigern die Lebensdauer der Jacke. Für noch mehr Sicherheit am Berg ist die Jacke mit dem Recco®-Rettungssystem ausgestattet.

Funktionen:

  • Verstellbare, helmkompatible Kapuze mit Schirm
  • 2 große Reißverschluss-Brusttaschen für schnellen Zugriff
  • Sicherheitstasche innen mit Reißverschluss
  • Wasserabweisender 2-Wege-Frontreißverschluss
  • Saum und Ärmelenden verstellbar
  • Material: GORE-TEX® PRO ASTREE 3L // 100% POLYAMID // Wassersäule 28.000 mm // Wasserdampfdurchlässigkeit RET < 6 m²Pa/W
  • Material 2: GORE-TEX® PRO PEGASE 3L // 100% POLYAMID // Wassersäule 28.000 mm // Wasserdampfdurchlässigkeit RET < 6 m²Pa/W
  • Gewicht: 465 Gramm
  • Preis: 599,95 Euro

Elevation GTX Active 3L W

Die Elevation GTX Active 3L Damenjacke ist eine zuverlässige Begleiterin für alpine Herausforderungen. Sie überzeugt dank ihrer klassischen Drei-Lagen-Konstruktion mit maximalem Wetterschutz bei geringem Gewicht, hervorragender Dampfdurchlässigkeit und einem femininen Schnitt. Die verstellbare Kapuze mit stabilem Schild passt locker über Mütze und Helm, ohne das Sichtfeld einzuschränken. Die Seitentaschen sind extra hoch angesetzt und so auch trotz Rucksack und Klettergurt gut erreichbar. Das Modell ist nur als Damenvariante erhältlich.

  • Material: GORE-TEX® ACTIVE BBISE 3L // 100% POLYAMID // Wassersäule 28.000 mm – Wasserdampfdurchlässigkeit RET < 3,5 m²Pa/W
  • Gewicht: 270 Gramm
  • Preis: 329,95 Euro

2,5-Lagen: Fitz Roy Stretch 2,5L

Ein Beispiel für eine 2,5-Lagenjacke ist die wasserdichte, dampfdurchlässige FITZ ROY STRETCH. Sie überzeugt am Berg mit maximalem Tragekomfort dank ihrem weichen, elastischen 2,5 Lagen DRYEDGE™ PLAIN MECHANICAL STRETCH Gewebe, das dadurch nur wenig raschelt. Sie ist mit zwei hohen Eingrifftaschen sowie Unterarmbelüftungen mit Reißverschluss ausgestattet. Der Wärmeüberschuss auf dem Weg zum Gipfel kann also problemlos entweichen. Dank zwei schlichten Farbvarianten schützt die Jacke auch im Alltag vor Wetterkapriolen.

Funktionen:

  • Komfortable Passform mit ergonomischer Flex Comfort™-Konstruktion mit Unterarmeinsatz
  • Angeschnittene Kapuze
  • Saum, Kapuze und Ärmelabschlüsse verstellbar
  • Material: DRYEDGE™ RIPSTOP 2.5L // 100% POLYESTER // Wassersäule 10.000 mm // Wasserdampfdurchlässigkeit 10.000 g/m²/24h
  • Gewicht: 350 Gramm
  • Preis: 179,95 Euro

2-Lagen: Highland 2L W

2L – Schon der Name verrät, dass es sich bei der Highland um eine klassische Zwei-Lagenjacke handelt. Das Obermaterial ist punktuell laminiert. Die Membran DRYEDGE™ GENESIS macht die Outdoor Jacke wasserdicht und dampfdurchlässig. Das Innenfutter ist je nach Körperzone unterschiedlich stark und trägt aktiv zur Temperaturregulierung bei. Kommt Frau am Berg ins Schwitzen, führen Unterarmreißverschlüsse, die dank der ausgeklügelten Konstruktion nicht einschneiden, überschüssige Wärme ab. Mit ihrer Passform im REGULAR FIT™ und großflächigen Flex-Zonen bietet die Jacke Bewegungsfreiheit und Tragekomfort gleichermaßen und macht jede Bergtour mit. Dank der im Kragen verstaubaren Kapuze macht sie auch im Alltag eine gute Figur. Das Modell ist nur als Damenvariante erhältlich.

Funktionen:

  • Innenfutter in Dual Tech™-Konstruktion, Mesh-Einsätze in den Ärmeln
  • 2-Wege Reißverschluss
  • 2 Eingriffstaschen + Innentasche mit Reißverschluss
  • Saum, Kapuze und Ärmelabschlüsse verstellbar
  • Material: DRYEDGE® GENESIS 2L // 100% POLYESTER // Wassersäule 10.000 mm // Wasserdampfdurchlässigkeit 10.000 g/m²/24h
  • Gewicht: 530 Gramm
  • Preis: 199,95 Euro

LOW IMPACT

…ist ein internes Label, das auf zwei Kriterien beruht: Verwendung umweltschonender (mindestens 40 % des Produktgewichts besteht aus umweltschonenden Materialien) und zertifizierter Materialien (mindestens 80 % des Produktgewichts muss BLUESIGN®-zertifiziert sein).

Über Millet

Millet, der Spezialist für Hochgebirgsausrüstung mit Sitz im französischen Annecy Le Vieux, begleitet seit fast 100 Jahren Bergsportbegeisterte bei ihrer Leidenschaft. Als Pionier von innovativen und funktionalen Produkten bietet das Unternehmen das komplette Sortiment zum Bergsteigen, Klettern, Skitourengehen sowie für Trekkingtouren und Skifahren. Schon Ende der 40er Jahre entwarf Millet extrem robuste und durchdachte Rucksäcke, die sich mit der Zeit auf zahlreichen Expeditionen bewährten. So werden beispielsweise auch die Bergführer von Chamonix, Grindelwald und Cervino, drei der renommiertesten Bergführer-Vereinigungen der Welt, von Millet ausgestattet. Als Hauptmarke zählt Millet zusammen mit Lafuma zur Millet Mountain Group, die wiederum der Calida-Gruppe zugehörig ist.